Information

info DJ-ing im Zeitalter des Streamings

Im Moment respektieren wir die Notwendigkeit der sozialen Distanzierung. Aber wie alle unsere Freunde in der Musikszene freuen wir uns darauf, wieder auf der Tanzfläche vereint zu sein. Experimentiere in der Zwischenzeit doch einfach mal damit, Streaming in deine Mixe zu integrieren. Hier bekommst du einen schnellen Überblick über das, was du wissen musst.

Streaming hat die Musikindustrie in den letzten anderthalb Jahrzehnten verändert. Es hat sowohl das Herunterladen als auch den Verkauf von CDs und Vinyl überholt und definiert, wie eine ganze Generation mit Musik und Medien umgeht. Jetzt schlägt es auch in der DJ-Welt Wellen.

Wenn du darüber nachdenkst, gestreamte Tracks in deine Mixes und live gestreamten Performances aufzunehmen, musst du einige wichtige Dinge beachten.

 

ERWEITERE DEINE MUSIKSAMMLUNG

Beim Streaming gibt es fast keine Begrenzung für die Größe deiner Musiksammlung. Dir stehet eine riesige Anzahl von Tracks in fast allen Genres zur Verfügung. Wenn du gerade erst als DJ anfängst, kannst du mit Streaming ganz einfach herausfinden, was du überhaupt spielen möchtest. Du kannst experimentieren, verschiedene Genres und Stile ausprobieren und sehen, welcher Sound für dich am besten funktioniert.

Das Gleiche gilt auch für erfahrene DJs. Durch Streaming können sie neue Titel in einem Live-Publikum ausprobieren, ohne sie kaufen zu müssen – Kosten, die sich schnell unüberschaubar werden können. Und wenn du Tracks streamst, tust du auch etwas Gutes für die Musikindustrie. Im Streaming steckt das Potenzial, die Songnutzung bei Live-Auftritten genauer zu erfassen. Das könnte zu einer gerechteren Verteilung der Lizenzgebühren für Produzenten und Künstler führen.

Die Abo-Dienste Beatport LINK und SoundCloud GO+ werden von rekordbox unterstützt und bieten dir Zugriff auf Millionen von Tracks. Mit dem neuesten Update auf rekordbox 6.0.1 kannst du zusätzlich Tracks aus dem Katalog von Beatsource LINK auswählen – perfekt für das Open Format-DJ-ing.

 

FREIHEIT UND FLEXIBILITÄT

Streaming erweitert deine Möglichkeiten, wenn du als mobiler DJ kleine Veranstaltungsorte und Veranstaltungen wie Bars, Partys und Hochzeiten bespielst. Im Moment sollten wir alle Abstand halten und uns an Livestreaming-Performances halten. Aber sobald die Tanzfläche wieder brodelt, kannst du mit quasi auf jeden Musikwunsch deines Publikums eingehen – und wenn die Tanzfläche Energie verliert, kannst du ganz leicht das Genre wechseln, um die Menschen wieder anzutreiben.

 

UND WAS IST MIT WI-FI?

Ein viel diskutiertes Problem beim Streaming ist das Risiko, in Clubs und Locations keinen Zugriff auf Daten zu haben. In Zeiten des Social Distancing kein Thema, aber dennoch einen Gedanken wert, bevor du Streaming ausprobierst. Viele Locations verfügen inzwischen über WLAN, und mit Beatport LINK Pro kannst du eine begrenzte Anzahl Dateien auf deiner Festplatte speichern, was das Risiko peinlicher Störungen während der Performance weiter verringert.

Wir wollen auch erwähnen dass die 5G-Technologie kurz vor der Verbreitung steht, was den Streaming-Einsatz beim DJ-ing noch zuverlässiger macht.

 

MIXE GESTREAMTE TRACKS NAHTLOS MIT DEM REST DEINER SAMMLUNG

Du kannst gestreamte Tracks in rekordbox mit einer Vielzahl erweiterter Funktionen vorbereiten. Die Software analysiert den BPM, die Tonart und die Wellenform jedes gestreamten Tracks, und du kannst Hot Cues und Loops anlegen und speichern. So kannst du gestreamte und lokal gespeicherte Tracks nahtlos mischen, wenn du mit rekordbox und einem kompatiblen Multiplayer oder Controller arbeitest.

Mit dem kürzlich veröffentlichten rekordbox 6.0 kannst du auch gemischte Wiedergabelisten mit gestreamten und lokal gespeicherten Titeln erstellen. Allerdings lassen sich keine DJ-Sets aufnehmen, die gestreamte Tracks enthalten.

 

IST DAS DIE RICHTIGE WAHL FÜR DICH?

Vielleicht möchtest oder brauchst du ja gar keine nahezu unendliche Musiksammlung. Weniger Auswahl kann manchmal die Kreativität anregen. Der Kern des DJ-ing ist es, Tracks auszuwählen und ein intuitives Gefühl dafür zu haben, wann der richtige Zeitpunkt für welchen Track gekommen ist – und das trifft für ein live gestreamtes Set genauso zu.

Einige DJs finden es einfacher, Tracks auszuwählen, wenn sie jedes Stück Vinyl in ihrer Sammlung sorgfältig kuratiert haben. Andere lieben die nahezu unbegrenzte Auswahl und Anpassungsfähigkeit, die Streaming und Downloads bieten.

Die neue Technologie bietet DJs neue Möglichkeiten, großartige Tracks auszuwählen und im perfekten Moment abzuspielen, um maximale Wirkung zu erzielen. Streaming ist wohl nur eine andere Möglichkeit für DJs, das zu tun, was sie immer getan haben.